Die Macht der Bewertungen

Im Internet grassiert der Bewertungskult. Immer mehr Bürgerämter, Flughäfen oder Bahnhöfe erwarten von ihren Kunden eine Bewertung, um ihren Service messen zu können. Unternehmen lassen ihre Mitarbeiter über die Arbeitssituation abstimmen und Hotels ihren Service bewerten.

Die Zahl der Bewertungsportale steigt kontinuierlich an und ist das untrügliche Zeichen für den neuen Kult der Bewertungen. Unsere Meinung ist überall gefragt, wir sollen Leistungen, Dinge und Personen bewerten, die beliebten Sternchen vergeben und unserer Erfahrungen mit anderen teilen.

Die Bewertungen sollen denjenigen eine Stimme verleihen, die sonst nie angehört wurden. Ämter, Dienstleister und Unternehmen reagieren auf die Meinungen, müssen auf die neue Form der Responsivität eingehen. Sie beschäftigen sogar diejenigen, die dachten sich nie um die Meinung anderer kümmern zu müssen.

Ganze Dienstleistungsbereiche beschäftigen sich heutzutage mit den Bewertungen. Sie geben Auskunft über die besten Hotels, die besten Dienstleistungsanbieter und letztlich auch das Produkt, dass sich unsere Kunden erwünschen. Es entsteht eine neue Industrie, die auch negative Seiten hat.

Von dem Boom profitieren auch zwielichtige Unternehmer, die positive Bewertungen im Internet anbieten. Sie werden in Stückzahlen angeboten, sodass jedes Unternehmen die gewünschte Menge positiver Meinungen direkt online bestellen kann. Immer wieder können wir in den letzten Monaten lesen, dass Portale die eigentlich subjektiven Benutzer Erfahrungen manipulieren.

Wenn wir uns vor Augen halten, dass 75 % aller Käufer auf Internetportalen Wert auf die Bewertung von anderen Benutzern legen, dann bildet sich eine gefährliche Machtstruktur. Die Konsequenzen für ein Unternehmen, dessen Produkte negativ bewertet werden, können katastrophal sein. Die Kunden gehen davon aus, dass alle Bewertungen neutral sind und durch persönliche Erfahrungen gestützt werden.

Aber die Wirklichkeit sieht ganz anders aus. Nicht nur das positive Bewertungen gekauft werden können, die Portale bieten sogar negative Bewertungen für Kompetenzprodukte an. Eine neue Internet-Kriminalität bildet sich, für die es im Moment noch keinen legalen Rahmen gibt und vor der man sich noch nicht schützen kann.